Beratungsstelle

Wir führen eine niederschwellige Beratungsstelle, die allen Frauen in Basel offen steht - mehr...

Begegnungszentrum

Auch Sie können unsere angenehmen Räume für Veranstaltungen mieten - mehr...

Mütterhilfefonds

Der Mütterhilfefonds unterstützt Frauen in einer finanziellen Notlage mit einem einmaligen Beitrag - mehr...

Kommission für Mütter/Familien-Erholung

Die Kommission für Mütter/Familien-Erholung ist eine der wenigen Stellen, welche Beiträge an Erholung für Familien oder Alleinerziehende in schwierigen finanziellen Verhältnissen ausrichtet.

Der Katholische Frauenbund Basel-Stadt ist für das Präsidium sowie für die Geschäftsführung der Kommission für Mütter/Familien-Erholung verantwortlich.

Die Kommission für Mütter/Familien-Erholung setzt sich aus den folgenden Stellen zusammen: fabe, familea, GGG Migration, Pro Juventute beider Basel, Katholischer Frauenbund Basel-Stadt.

Richtlinien für die Genehmigung von Gesuchen

  • Die Kommission für Mütter/Familien-Erholung richtet Geld an Mütter oder Väter aus (mindestens 1 Kind ), welche sich in einer Erschöpfungssituation befinden. Die Gesuchstellenden mit minderjährigen Kindern bzw. Kindern in Ausbildung bis 25jährig, haben Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Sie verfügen maximal über finanzielle Mittel im Rahmen des betreibungsrechtlichen Existenzminimums.
  • Gesuche werden, im Rahmen einer Beratung, von einer Beratungsstelle oder einer sozialen Institution eingereicht. Es werden keine Gesuche von Privatpersonen akzeptiert.
  • Damit wir über die vollständigen Informationen verfügen verwenden Sie bitte unser Formular "Gesuch um finanziellen Beitrag an die Kommission für Mütter/Familien-Erholung".
  • Pro bewilligtem Gesuch werden Fr. 1000.- ausbezahlt. Erholungsurlaub wird höchstens zweimal gewährt (seit 2008).

Das Gesuchsformular kann auf der Geschäftsstelle verlangt werden.

Finanzierung

Die Kommission für Mütter/Familien-Erholung hat kein eigenes Vermögen und kann nur die Gelder sprechen, welche von Stiftungen, der RKK Kollekte, Organisationen oder privaten Spendern zur Verfügung gestellt werden. Wir sind ausserordentlich dankbar für die grosszügige, z. T. regelmässige Unterstützung durch diese. Namentlich erwähnen möchten wir:

Christoph Merian Stiftung
Bürgergemeinde der Stadt Basel
GGG Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige

Die Arbeit der Kommission für Mütter/Familien-Erholung wird in einem jährlichen Bericht dokumentiert.